Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.

 

News 

30.04.2022

Vor dem Schulwechsel ging es zum Gesundheits-Check-up

Das Foto zeigt unseren Manager Jabir zusammen mit zwei von unseren Kindern. Er begleitete sie ins Kigoma Maweni Regional Hospital, wo er übrigens auch arbeitet, zu einem Gesundheits-Check-up. Diesen verlangt die staatliche Wohlfahrtsbehörde u.a. vor einem Schulwechsel.

Unsere Älteste, Rehema Amani, besucht nämlich seit Kurzem die Internatsstufe einer weiterführenden Schule – hier kann sie später auch ihre Abschlussprüfungen ablegen. Sie wird von uns weiter voll versorgt, d.h., ihre Internatskosten werden übernommen und sie kommt an den Wochenenden sowie in den Ferien zurück in unser Haus. 

Daud Matikeo wechselte – mit sehr guten Noten – von der Grund- auf eine weiterführende Schule.

Wir freuen uns sehr für unsere Schützlinge und hoffen, dass ihnen 2023 noch weitere Schülerinnen und Schüler in die sogenannte Secondary School folgen können.

Patenschaften als wichtiger Baustein

Mit den beiden freuen sich auch ihre Patinnen/Paten, ohne die ein solcher Schulbesuch in weite Ferne rücken würde. Patenschaften sind für unseren Verein eine wichtige Finanzsäule, um die monatlichen Fixkosten zuverlässig abdecken zu können – gerne beantworten wir diesbezügliche Fragen in einem persönlichen Gespräch. Darüber hinaus stellen wir hier erste Informationen zu unseren Patenschaften bereit.


26.04.2022

Unsere Kinder benötigen eine Krankenversicherung

Aktuell stehen wir vor der Herausforderung, unsere 34 Mädchen und Jungen zu versichern. Nach einer ausführlichen Recherche und der Abwägung aller Fakten haben wir uns dazu entschieden, sie durch eine Rundum-Krankenversicherung abzusichern. Dabei spielt auch eine Rolle, dass wir bisher fast jeden Monat Arzt- und Medikamentenrechnungen zu begleichen hatten – und unsere Kinder natürlich optimal versorgt sein sollen.

Hier kommen nun jährliche Kosten von 2.080 Euro auf uns zu, d.h., rund fünf Euro pro Kind und Monat. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt, diese Ausgabe gemeinsam zu stemmen (Verwendungszweck: Krankenversicherung).


24.04.2022

Wie werden Spendengelder eingesetzt?

Wie werden Spendengelder konkret eingesetzt? Eine Frage, die uns häufiger gestellt wird und die wir heute beantworten möchten. Oberste Priorität hat die Grundversorgung unserer Kinder mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln sowie der Einkauf von Haushaltsartikeln für den Betrieb des Waisenhauses. Ein weiterer zentraler Punkt sind zudem die Schulkosten. 

Aufgrund der stark schwankenden – bzw. aktuell steigenden – Preise variieren unsere monatlichen Ausgaben, sie lassen sich aber folgendermaßen aufschlüsseln:

  • Lebensmittel/Grundversorgung: 877 Euro
  • Schulkosten: 760 Euro
  • Haushaltsausgaben inkl. Sanitärartikel: 425 Euro
  • Personal-/Fahrt-/Bürokosten, med. Versorgung, Wasser & Strom: 576 Euro

Unter dem Strich stehen damit monatliche Fixkosten von rund 2.638 Euro, um die absoluten Basics abzudecken. Dazu kommen Extrakosten für außerplanmäßige Anschaffungen oder Reparaturen. 

Mag die Summe auf den ersten Blick hoch erscheinen, relativiert sie sich stark, wenn man bedenkt, dass damit 34 Kinder versorgt werden – sprich die monatlichen Kosten liegen bei rund 78 Euro pro Kind.

Zweckgebundene Spenden

Es gibt aber auch zweckgebundene Spenden, die von uns nach Vorgabe verwendet werden. So erhielten wir kürzlich z.B. zwei Spenden, um die Fenster und Türen unserer Schlafräume mit Gardinen auszustatten. Das war uns sehr wichtig, um unseren Mädchen und Jungen ein Mindestmaß an Privatsphäre zu ermöglichen. Vielen Dank für die Unterstützung!

vorhaenge-tueren
vorhang



15.04.2022

Wir wünschen euch ein frohes Osterfest!

Es sind turbulente Zeiten – wir wünschen euch ruhige und besinnliche Ostertage im Kreise eurer Liebsten. Familie heißt, füreinander da zu sein und füreinander zu sorgen. Wir möchten heute Danke sagen, dass ihr unsere Watoto-Familie unterstützt! Denn ohne eure Hilfe wäre es uns nicht möglich, 34 Kindern ein Zuhause und Bildung zu bieten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den Kindern und uns weiterhin tatkräftig zur Seite steht. Zumal das aktuelle Weltgeschehen uns tagtäglich vor neue Herausforderungen stellt – die Preise für Lebensmittel und Rohstoffe schießen in Tansania massiv in die Höhe und ein Ende der Entwicklung ist leider nicht absehbar.


04.04.2022

Gesund und sicher schlafen

Zum Wochenstart zeigen wir euch heute einen eindrücklichen Vorher-/Nachher-Vergleich: Die ersten beiden Bilder zeigen die Schlafräume kurz vor dem Einzug der Kinder in das neue Haus – Bild drei und vier die Schlafsituation im alten Haus. Erst ein paar Monate her, dennoch kaum mehr vorstellbar.

kigoma-waisenhaus-schlafraum
schlafraum-waisenhaus
schlafen
schlafraum_1

Heute genießen die Mädchen und Jungen erholsame Nächte im eigenen Bett – mit weicher Matratze und kuscheligem Bettzeug. Für uns eine Selbstverständlichkeit für die Kinder ein Meilenstein, der ihre Lebenssituation enorm verbessert. Und auch wichtig, um morgens ausgeschlafen in der Schule lernen zu können.


29.03.2022

Druckfrisch: Unser neuer Flyer ist fertig!

Mit dem Umzug unserer Waisenkinder haben wir ein neues Kapitel aufgeschlagen. Entsprechend wurde es auch Zeit für einen neuen Flyer, der unseren Verein, unsere Arbeit und das Waisenhaus vorstellt.

Ein besonderer Dank geht dabei an unsere Gründungsmitglieder Daniela und Peter, die sich um Gestaltung, Druck und Versand gekümmert haben!

Natürlich freuen wir uns über tatkräftige Unterstützung bei der Auslage. Einfach melden, dann stellen wir gerne Flyer zur Verfügung.


27.03.2022

Für mehr Freude im Leben!

Heute am Sonntag möchten wir euch einen kleinen Vorher-/Nachher-Vergleich zeigen. Die Außenfassade unseres Haues vor der Renovierung:

Haus-Rueckansicht
Haus
Seitengang

Und die Außenfassade nach der Renovierung:

waisenhaus-kigoma-farbe
kigoma-waisenhaus-farbe
haus-farbe
farbe-waisenhaus-tansania

Mit fröhlichen Farben sieht es doch gleich ganz anders aus! Unsere Kinder sollen sich in ihrer neuen Umgebung ja auch wohlfühlen. Für die Zukunft planen wir noch das Anlegen eines Gartens für die Selbstversorgung sowie die Gestaltung von Spielflächen. Hier freuen wir uns natürlich über Unterstützung.


24.03.2022

34 Kinder – eine Zukunft

Als wir Mitte 2020 unsere Arbeit aufnahmen, unterstützen wir anfangs teilweise mehr als 50 Kinder täglich. Durch den Umzug in das neue Haus haben sich einige Veränderungen ergeben. In Absprache mit den Behörden trafen wir die Entscheidung, insgesamt 34 Kinder umzusiedeln – womit das Waisenhaus voll ausgelastet ist.

Hintergrund ist auch, dass einige Kinder, die noch (entfernte) Verwandte haben, von ihnen keine Erlaubnis für den Umzug erhielten. Aufgrund des Platzmangels im alten Haus hatten sich diese nur tagsüber dort aufgehalten.

Stand heute sind die 34 Mädchen und Jungen, die bei uns leben, zwischen sechs und sechzehn Jahren alt. Seit Januar besuchen insgesamt 29 von ihnen eine Schule – ein toller Erfolg für unseren Verein – aber auch eine große Verantwortung. Dieser können wir nur durch regelmäßige Spenden, die Unterstützung von Sponsoren und vor allem langfristige Patenschaften gerecht werden.


Hier finden sich ausführliche Informationen zu unseren Kinder- und Schulpatenschaften. Außerdem stehen wir natürlich gerne jederzeit für ein persönliches Gespräch bereit!


21.03.2022

In aller Kürze: Die Kinder mit ihren neuen Pullovern

Wir hatten euch hier noch gar kein Bild von den neuen Pullovern gezeigt. Dank eurer Unterstützung konnten wir die Mädchen und Jungen rechtzeitig vor Beginn der kühleren Regenzeit mit den zu ihren Schuluniformen passenden Pullovern ausstatten. Die Kinder sagen: Asante sana!



19.03.2022

Pyjamaparty am helllichten Tag

Vor einigen Tagen herrschten große Aufregung und Freude in Kigoma. Die Mädchen und Jungen wurden mit neuen Pyjamas und Unterwäsche überrascht. Gratis dazu gab es eine passende Augenmaske – das sorgte für jede Menge Spaß.


Außerdem erhielt jedes Kind ein eigenes Duschhandtuch. Was für uns selbstverständlich klingt, war für sie eine Premiere. Deshalb bekamen sie von unserem Leiter Jabir sowie den Betreuern Koleta und Assisa im großen Gemeinschaftsraum auch noch einige Erklärungen mit auf den Weg.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich, die es möglich machten, diese notwendigen Anschaffungen für die Kinder endlich zu tätigen!


17.03.2022

Ukraine-Krieg hat auch Auswirkungen auf unsere Waisenkinder

Düstere schwarze Wolken hängen aktuell über Europa. Die Menschen sind verunsichert; vor allem bei den Ältesten kommen Erinnerungen hoch – an Bombennächte, Hunger und Flucht. Auch wir als Verein empfinden großes Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine und viele von uns unterstützen verschiedene Hilfsaktionen. Denn Solidarität braucht konkrete Taten.

Trotzdem dürfen wir auch unsere Kigoma-Kinder nicht vergessen. Es gilt, 34 hungrige Mägen zu füllen und auch der Schulbesuch muss kontinuierlich finanziert werden. Aktuell sind die Spenden fast komplett eingebrochen. Gleichzeitig sind wir mit dramatisch steigenden Lebensmittelpreisen konfrontiert: Russland und die Ukraine sind für Länder wie Tansania Hauptlieferanten von Weizen oder Mais. Ebenso explodieren die Preise für Speiseöl und Gas. 




Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Kinder auch in diesen unruhigen Zeiten unterstützen – jede Spende zählt! Besonders freuen sich unsere Mädchen und Jungen natürlich über Patinnen und Paten, die sie langfristig auf ihrem Weg begleiten.


10.02.2022

Die Regenzeit steht vor der Tür: Pullover suchen Spender/innen

Unsere Kinder sind wieder im Schulalltag angekommen – auf diesem aktuellen Foto mit Hauslehrer Assisa tragen sie stolz ihre neuen Schuluniformen. Allerdings fehlt ihnen noch ein wärmendes Detail: der dazugehörige Pullover.





Mit der bevorstehenden Regenzeit wird es auch in Kigoma kühler, sodass die Kinder zu ihrer Schuluniform unbedingt noch einen Pullover benötigen. Nur die weißen Hemden und Blusen sind dann viel zu kalt.

Die Gesamtkosten für alle 29 Schulkinder belaufen sich auf 400 Euro. Wir würden uns über eure Unterstützung freuen!


01.02.2022

Die neuen Schuluniformen sind da

Gestern war für unsere Kinder ein aufregender Tag – sie haben ihre neue Schulausstattung bekommen. Dazu gehören:

  • Rock + Bluse bzw. Hose + Hemd
  • Schuhe + Socken in weiß und schwarz
  • Pullover
  • Blazer (für die weiterführende Schule)
  • Rucksack
waisenhaus-kigoma-schuhe
waisenhaus-tansania-uniform
waisenhaus-kigoma-schule
waisenhaus-tansania-schule_1
kigoma-waisenhaus-schule
waisenhaus-tansania-rucksack


Da wir nun insgesamt 29 Kinder in die Schule schicken und bei der Einschulung unter Zeitdruck standen, konnten wir zunächst leider nur eine Grundausstattung für jedes Kind finanzieren. Wir hoffen noch sehr auf weitere Spenden, um den Kindern eine komplette Ausstattung anschaffen zu können. So lange muss am Wochenende fleißig gewaschen werden. Probleme macht uns hierbei das Trocknen, denn es regnet momentan sehr häufig und die eigentliche Regenzeit kommt erst noch. Sehr hilfreich wäre auch die Anschaffung eines Bügelbretts und eines Bügeleisens. Vielleicht findet sich ja ein/e Spender/in, die/der den Knittern den Kampf ansagt.

Schön unsere Kinder so lachen zu sehen – oder?


26.01.2022

Spendenaufruf zum Schulstart

Wie bereits berichtet, startet für 29 unserer Kinder im Januar das neue Schuljahr. Wir sind sehr stolz und froh, dass wir in der Zwischenzeit fast allen Mädchen und Jungen einen Schulbesuch ermöglichen können. Allerdings ist Bildung in Tansania mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Konkret beziffern lassen sich aktuell:

  • Schuluniformen: 686 Euro
  • Schuhe: 401 Euro
  • Pullover: 319 Euro
  • Socken: 85 Euro
  • Rucksäcke: 321 Euro
  • Schulmaterial: 260 Euro

Dazu kommen noch Schulgebühren sowie Transportkosten. Ausgaben, die in unsere Vereinskasse ein mächtiges Loch reißen. Wir freuen uns deshalb über Spender/innen für die Schulausstattung und natürlich auch über langfristige Schulpatenschaften.

Die neuen T-Shirts für den Sportunterricht haben die Kinder übrigens gleich schon einmal probegetragen:



23.01.2022

Der Schulstart steht an – unsere Kinder brauchen Unterstützung

Für unsere Waisenkinder rückt der Schulbeginn näher. Dieses Jahr sind es insgesamt schon 29 Schulkinder, 13 sind hinzugekommen. Zwei unserer Schützlinge besuchen dabei bereits eine weiterführende Schule.

Bücher und Schulmaterialen haben wir in den letzten Tagen besorgt. Kostenpunkt: 260 Euro. Allerdings kommen noch weitere Kosten auf uns zu, denn in Tansania dürfen Kinder nur in einheitlichen Schuluniformen zur Schule. Dazu gehören Röcke, Hosen, Blusen, Hemden, Pullover, Sweatshirts, weiße und schwarze Socken sowie Schuhe. Und natürlich benötigt jedes Kind einen Rucksack.

Wir sind aktuell noch dabei, die genauen Kosten zu eruieren, aber die Anschaffung aller notwendigen Dinge wird definitiv ein mächtiges Loch in unsere Vereinskasse reißen.

Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn uns Spender/innen unterstützen könnten, die Kosten für die Schulausstattung aufzubringen. Denn die Schulausbildung ist ein wichtiger Grundstein für das spätere selbstständige Leben unserer Waisenkinder.


23.01.2022

Eine kleine Toilettenkunde

Heute zeigen wir euch unseren Manager Jabir in Aktion. Auf dem Lehrplan: eine kleine Toilettenkunde zum korrekten Einsatz von Klopapier. Wichtig, da die neuen Toiletten bei übermäßigem Papierverbrauch leicht verstopfen.

Denn was für uns selbstverständlich ist, ist es längst nicht überall. Zur Erinnerung – das war die Toilettensituation im alten Haus:

 

Mangelhafte hygienische Bedingungen, die die Kinder endlich hinter sich lassen konnten. 


22.01.2022

So geht es den Kindern im neuen Haus

Klar, es gibt viel zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen. Es ist nicht nur das große Haus mit Schlafzimmern, Toiletten, Duschräumen und einer richtigen Küche, sondern es mussten den Kindern auch Dinge erklärt werden, die uns auf den ersten Blick vielleicht selbstverständlich erscheinen.

Unser Manager Jabir machte Einkäufe und rief alle Kinder zu einer ganz besonderen Lehrstunde zusammen. Dort wurde ihnen unter anderem anschaulich gezeigt, wie die Zahnhygiene funktioniert. Ebenso stand die Verwendung von Toilettenpapier mit der entsprechenden Entsorgung im Fokus. Denn im Haus gibt es sogenannte Stehtoiletten, die durch übermäßigen Papierverbrauch leicht verstopfen können.

Zudem erhielten die Kinder auch Informationen zu gesunder Ernährung und allgemeiner Körperpflege. Und da das Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet ist, wurde den Kinder gezeigt, wie sie aus den großen Behältern Wasser in ihre Becher füllen können.





21.01.2022

Impressionen unserer Weihnachtsfeier am 26.12.2021

Besser spät als nie, kommen hier noch einige Impressionen unserer Weihnachtsfeier.

Weil der offizielle Umzug der Kinder zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfolgt war, durften sie als Überraschung einige ausgelassene Stunden in ihrem zukünftigen Zuhause verbringen.

Es wurde im Haus alles vorbereitet und die Kinder mit einem üppigen Essen und kleinen Geschenken überrascht. 

Auch dank der erfolgreichen „Weihnachtstrumpf“-Aktion unseres Vereins hatten die Kinder einen freudigen Tag, den sie sehr genossen haben. Ein großes Dankeschön an alle Spender!


09.01.2022

Unser neues Haus ist seit Samstag von Kinderlachen erfüllt

Wir haben es geschafft: Gestern durften unsere 34 Kinder mit offizieller behördlicher Genehmigung endlich in ihr neues Zuhause umziehen. Es ist für sie der Start in ein neues Leben und wir als Verein werden alle Hebel in Bewegung setzen, um ihre Zukunft lebenswert und beschützt zu gestalten. 


Monate des Wartens haben endlich ein Ende

Alle unsere Spender/innen, Paten/innen wie auch Mitglieder haben dazu beigetragen, dass wir nach monatelangen aufwändigen Vorbereitungen, immer neuen behördlichen Auflagen und unter Aufbringung unendlicher Geduld das erste Großziel unseres Vereins verwirklichen konnten: unser eigenes Haus.

Wir werden in den nächsten Tagen noch mehr Einblicke in das neue Waisenhaus liefern und unsere Website auf den aktuellen Stand bringen. Für die Kinder gilt es jetzt erst einmal anzukommen und sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Der ersten Nacht in einem eigenen Bett mit weicher Matratze und kuscheligem Bettzeug wurde mit viel Aufregung entgegengefiebert.

Natürlich freuen wir uns weiterhin über Unterstützung für unser Projekt – speziell mit Blick auf unsere Schulkinder, die Mitte Januar in das neue Schuljahr starten. 


24.12.2021

Wir wünschen Euch frohe Weihnachten!

Liebe Freunde, Mitglieder, Paten und Unterstützer,

wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest – auch, wenn es uns aktuell manchmal schwer fallen dürfte, die draußen vor der Tür herrschenden Bedingungen für einige Zeit zu vergessen und uns auf unsere Familie und Freunde zu besinnen. Und natürlich an unsere Kigoma-Kinder in Tansania zu denken!

Wir haben das letzte Fünkchen Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass unsere 34 Kinder noch in den Weihnachtstagen (25.-26. Dezember) in ihr neues Zuhause gebracht werden können. Heute steht dazu nochmals ein wichtiger Behördentermin an.

Alles steht bereit für ihren Empfang und es wäre für uns nach so unendlich vielen Mühen und der Überwindung bürokratischer Schwierigkeiten die schönste Belohnung in staunende Augen und lachende Kindergesichter zu schauen!

Fröhliche Weihnachtstage wünscht Euch

Euer Vereins-Team


10.10.2021

Jetzt den Kigoma-Kalender 2022 bestellen!

Unsere zweite Vorsitzende Andrea denkt bereits im Oktober an den Januar: Sie hat auch in diesem Jahr einen wunderschönen Kalender erstellt, um unser Projekt zu unterstützen. Dieser kommt zum ersten Mal im DIN-A3-Format daher und begeistert mit Impressionen aus Tansania, die Andrea von ihrer Reise im Juni mitgebracht hat.

Der Kalender kostet 25 Euro (inkl. Porto und Verpackung). Andrea spendet den kompletten Erlös an unser Projekt. Also schnell zugreifen!

Bestellungen und Rückfragen bitte an: a-westhoff@gmx.de


09.10.2021

Das neue Zuhause rückt in greifbare Nähe

Es war etwas still hier auf unserer Seite – hinter den Kulissen ist aber genau das Gegenteil der Fall. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung unseres neuen Hauses.

Wo stehen wir heute?

Sämtliche Renovierungsarbeiten innen und außen sind abgeschlossen. Das gilt auch für unseren Eingangsbereich: Die vormals sehr steile und unsichere Treppe wurde umgestaltet und um eine Rampe ergänzt. Außerdem wurden stabile Metallgeländer angebracht.

In der Küche ist nun alles bereit, so dass der Herd und die Küchenutensilien bestellt werden können. Erste Lieferungen sind bereits angekommen. Ebenfalls schon vorhanden sind die Stühle, die Holztische folgen in Kürze. 

Was fehlt uns noch?

Es stehen noch einige Dinge aus, die finanziert werden müssen: Darunter Gasdetektoren und Feuerlöscher– es fehlen z.B. aber auch noch Schränke und Regale für die Unterbringung der Bekleidung und der Schuhe sowie von Handtüchern, Bettzeug etc. Eine ausführliche und aktuelle Liste findet sich auf unserer Seite zum neuen Haus.


14.04.2021

"OF-TV" unterstützt unser Hilfsprojekt mit einem Spendenvideo und Sendezeit

Ein herzliches Dankeschön geht an "OF-TV" und unser Gründungsmitglied Peter Keller. Der Sender hat ihm ermöglicht, ein kurzes Spendenvideo für unsere Spendenkampagne zu drehen und sendet dieses aktuell zehn Mal täglich. Ein weiterer wichtiger Schritt, um das Waisenhaus vor der drohenden Schließung zu bewahren.





Hier geht es direkt zum Spendenaufruf mit allen wichtigen Informationen!


14.02.2021

Schutz vor Corona: Hygiene-Tipps für unsere Kids

Gestern besuchte Dr. Mololo Noah vom Maweni Regional Referral Hospital unser Waisenhaus. Er ist der Leiter des sogenannten "Schnellen Reaktionsteams" und berichtete unseren Kindern über die Gefahren des Coronavirus, erklärte ihnen, wie es sich verbreitet und zeigte ihnen, wie man sich richtig schützt. Wie man sieht, wurde an alles gedacht: Masken, Abstand halten sowie Hände waschen und desinfizieren. 



29.01.2021

Das neue Jahr startet mit einem Gesundheitscheck

Es war schon letztes Jahr angedacht und vorgeplant, nun konnten wir endlich zur Tat schreiten: die Gesundheitsuntersuchung unserer 57 Kinder im Kigoma Hospital hat begonnen. 

Bis heute wurden 20 Kinder grunduntersucht – dazu gehören ein Blutbild, eine Stuhluntersuchung, eine Analyse auf Malaria sowie die Untersuchung auf Harnwegsinfektionen. 

Praktischerweise arbeitet unser Mitarbeiter Jabir Kigoda hauptberuflich im Kigoma Hospital und kann vor Ort alles für uns koordinieren. 

Die Untersuchungen reißen eine nicht unerhebliche Lücke in unseren Finanzhaushalt, aber die Gesundheit der Kinder hat selbstverständlich absoluten Vorrang. 

Wenn man berücksichtigt, unter welch beengten und hygienisch prekären Bedingungen unsere Kinder aktuell leben und schlafen müssen, erscheint es schon fast wie ein Wunder, dass bisher noch nicht mehr Krankheiten zu verzeichnen waren.

Das ist aber auch sicher ein Erfolg unserer Bemühungen, die Kinder mit einer guten Ernährung zu versorgen. 

Wir werden nach Abschluss der Grunduntersuchungen nochmals detaillierter über die Ergebnisse und gegebenenfalls weitere Maßnahmen berichten.

Wir freuen uns natürlich über Unterstützung und stehen jederzeit für Fragen bereit.



25.01.2021

Warm eingepackt zur Schule

Die neuen Schulpullover sind da:  Wenn die Kinder morgens zur Schule müssen und auch bei ihrer Rückkehr kann es empfindlich kalt, nass und windig sein. Momentan hat ja – nach langer Trockenheit – die Regenzeit begonnen. Nun sind unsere Schulkinder besser geschützt – auch vor Erkältungen!



22.01.2021

Mehr Impressionen unserer Schulkinder

Unsere insgesamt 16 Schüler gehen auf verschiedene Schulen – wobei wir noch keine Erklärung dazu erhalten konnten, nach welchen Richtlinien die Schüler auf welche Grundschule verteilt wurden. 

Heute können wir hier die Ankunft unseres Schulbusses an der Rutale Primary School zeigen:

Dort lernen elf unserer Kinder – darunter acht ABC-Schützen. Man sieht auf jeden Fall: Die Kinder sind gut gelaunt und wir begleiten sie mit unseren besten Wünschen für ein erfolgreiches Schuljahr.


18.01.2021

Die Schule hat begonnen!

Da war vielleicht was los in unserem Waisenhaus! Die Kinder liefen aufgeregt durcheinander, wollten alles sehen und kommentierten lautstark. Warum? Die Uniformen, Schuhe, Socken, Rucksäcke und Trinkflaschen für unsere 16 Schulkinder wurden geliefert. 


Bereits am nächsten Morgen kam der neue Bus vorgefahren, den unser Verein extra angemietet hat, um unsere Kinder täglich zu den verschiedenen Schulen zu fahren und wieder nach Hause zu bringen: 14 Kinder gehen in Grundschulen und zwei in eine weiterführende Schule, die Secondary School. Alle waren neu eingekleidet und reihten sich brav auf, um den Bus zu besteigen. 

Der erste Schritt für eine bessere Zukunft

Wir sind sehr froh und stolz, dass wir nun schon 16 Kindern den Schulbesuch ermöglichen können. Ja, es sollten noch mehr sein, daran arbeiten wir. Aber für den Moment ist es ein großer Erfolg, an dem auch unsere spendenbereiten Schulpaten einen erheblichen Anteil haben!

Kurzfristiges Ziel ist es nun, für zwei unserer Grundschüler noch einen Schulwechsel zu ermöglichen. Sie gehen aktuell auf die Buzebazeba Primary School. Im Video sieht man allerdings, wie eng und überfüllt es an dieser Grundschule zugeht – ein Großteil der Schüler muss auf dem Boden sitzen. 

Mit der Einschulung ist es natürlich noch nicht getan, wir müssen nun monatlich erhöhte Kosten für den Schultransport, Schulgebühren und Schulmaterial aufbringen. 

Wir möchten sehr herzlich bitten, uns auch weiterhin bekannt zu machen. Jedes neue Mitglied oder Pate helfen uns, unseren Kindern eine bessere Zukunft zu schenken.

Wir werden in der nächsten Zeit noch weiter über die verschiedenen Schulen und Klassen berichten.


18.01.2021

Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung und eine tolle Weihnachtsüberraschung

Liebe Freunde, Paten, Spender und Vereinsmitglieder,

wir möchten Danke sagen: Für alle großherzigen Spenden – in welcher Form auch immer unser Waisenhaus bedacht wurde. Es war für uns alle vom Team eine Beruhigung und Freude, den Kindern mit ausreichend Geld schöne Weihnachtstage bereiten zu können.  

Nachdem in Tansania eine sehr lange Trockenperiode herrschte, entschied der Wettergott ausgerechnet zu Weihnachten, dass es Zeit wäre, die Regenschleusen zu öffnen und damit verbunden heftigen Sturm und Gewitter zu schicken. Wir hatten Glück, dass noch alles mit Tischen, Bänken und Dekoration hergerichtet werden konnte. Es wurde in zwei Etappen serviert, die Gruppe der Größeren war anfangs noch in der Kirche und für die ganze Kinderschar wäre es von den Sitz- und Tischplätzen einfach auch zu eng geworden – aber alle haben richtig gut zu essen bekommen! 





Wir hatten viel mehr für die Feiertage eingeplant, müssen nun aber abwarten, bis sich das Wetter wieder beruhigt. Auf dem Programm steht noch der große Ausflugstag für alle Kinder und Betreuer an den Strand des Tanganjika Sees. Dafür wurden auch schon Einkäufe getätigt. Aber das kann aus Sicherheitsgründen erst stattfinden, wenn der See nicht mehr von gefährlichen Wellen aufgewühlt ist und ohne Regengüsse wieder voller Sonnenschein herrscht. Wir werden dann dazu weiter berichten. 

Euch allen senden unsere Watoto aus Kigoma mit ihren Betreuern Dankesgrüße mit der Hoffnung, auch zukünftig bedacht zu werden. Das Gesamt-Team vom 

Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.


30.11.2020

Schulstart im Januar: Zehn neue ABC-Schützen brauchen Unterstützung

Kaum in den Advent gestartet, blicken wir bereits voller Vorfreude auf den Januar. Zu unseren bisher sechs Schulkindern gesellen sich dann nämlich zehn weitere ABC-Schützen. Für uns ein wichtiger Schritt.

Allerdings stellt uns das auch vor neue finanzielle Herausforderungen. Der Besuch einer staatlichen Schule ist in Tansania zwar grundsätzlich kostenfrei, es müssen aber Schuluniformen, Schuhe und Unterrichtsmaterial gekauft werden. Für unsere 16 Schulkinder kommen damit rund 350 Euro für die Erstausstattung zusammen.

Der größte Kostenblock ist jedoch der Transport. Da es in Tansania keine Busse für öffentliche Schulen gibt, mussten wir einen Vertrag mit einem lokalen Busunternehmer schließen. Dieser wird ab Januar für den sicheren Transport der Mädchen und Jungen sorgen, schlägt aber mit monatlichen Kosten von fast 280 Euro zu Buche.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns und unsere Waisen mit einer Spende oder einer Schulpatenschaft auf unserem "Bildungsweg" begleiten! Gerne beantworten wir auch weitergehende Fragen.


08.10.2020

Kigo – der Glücksbringer unserer Kinder

Heute möchten wir euch das Maskottchen und den Glücksbringer der Kinder vorstellen: das Elefantenkind Kigo. Es entstand in Gedanken erst auf einem Blatt Papier. Dieses Bild hängt nun im Schlaf-/Klassenraum der Kinder. Der Name Kigo steht als Abkürzung für Kigoma, die Kinder haben diesen Namen selber ausgesucht. 

Warum ist Kigo ausgerechnet ein Elefant? Elefanten leben in großen Familien, sie unterstützen und helfen sich gegenseitig und beschützen ganz besonders ihre jüngsten Kinder. Genauso möchten wir als große WATOTO-Familie unsere Kinder beschützen und unterstützen.

Übrigens, das Herz auf Kigos Rüsselchen bedeutet: von schwarz bis weiß, wir sind alle gleich. Kigo liebt alle Menschen, er kennt keinen Unterschied – wir alle sind miteinander verbunden. Die Herzchenflicken auf seinem Körper sind Symbole für getrocknete Tränen. Nur Liebe kann Wunden heilen. Und die Wolke, auf der er sitzt, ist das Symbol für die Träume der Kinder – jeden Tag ausreichend Essen und sauberes Wasser, etwas eigenes zum Anziehen, lernen zu können und eines Tages endlich in einem eigenen Bett zu schlafen.


04.10.2020

Jetzt vorbestellen: Kigoma-Kalender 2021

Der Jahreswechsel lässt nicht mehr lange auf sich warten. Auch in diesem Jahr gestaltet unsere 2. Vorsitzende Andrea Westhoff gemeinsam mit ihrer Tochter Christina einen Kigoma-Kalender. Den Erlös stellen sie komplett dem Waisenhaus zur Verfügung.

Kosten: Spende ab 15 Euro plus Versandkosten

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: westhoff511@gmail.com


22.09.2020

Update aus dem Waisenhaus

Kinder mit Masken

Wir sind alle sehr froh, dass unser Waisenhaus und damit die dort lebenden 57 Kinder und drei Betreuungspersonen bisher von der Heuschreckenplage verschont blieben. Wir hatten hier vorsorglich schon Lebensmittel-Vorräte angelegt. Noch sind wir gut durchgekommen und niemand musste hungrig bleiben.

Ebenso scheinen die Corona-Schutzmaßnahmen, die wir eingeführt haben, gute Wirkung zu zeigen. Alle sind gesund und ohne Symptome. Teilweise wurden Masken in Heimarbeit angefertigt, aber auch extern zugekauft. Außerdem wurden in größeren Mengen Seife sowie Desinfektionsmittel angeschafft. 

In der Konsequenz ist der Wasserverbrauch deutlich angestiegen – und damit auch unsere Kosten. Zumal die nicht enden wollende Trockenzeit, die bereits über ein Jahr anhält, die Wasserpreise zusätzlich in die Höhe treibt. Das verhinderte nun leider auch eine Bepflanzung der kleinen Gemüsefelder auf dem Waisenhaus-Grundstück.


06.09.2020

Unsere Website ist online!

Ein weiterer wichtiger Schritt nach vorn: Heute konnte unsere neue Vereinswebsite online gestellt werden! Sie bietet vielseitige Informationen zu allen Bereichen rund um unser Kigoma Waisenhaus und gibt uns eine breitere mediale Plattform, um viele Menschen ansprechen zu können sowie neue Verbindungen zu knüpfen. Hier gibt es laufend Aktualisierungen und alle Neuigkeiten rund um unseren Verein nachzulesen.


06.09.2020

Vereinsgründung ist abgeschlossen

Ein echter Freudentag, der 10. Juli 2020. Nach einem langen behördlichen Hindernislauf – noch dazu mitten in der Corona-Krise – bekamen wir endlich die Bestätigung und Registrierung für unser „Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.“

Unser Gründungs-Team ist sehr erleichtert und überglücklich, denn nun ist ein neuer Weg geebnet, um unseren Waisenkindern mehr Hilfe zukommen zu lassen.

Wir sind alle hoch motiviert, erhoffen uns für unseren Verein eine große Anzahl von Mitgliedern, die uns bei unserer Arbeit unterstützen – sei es durch Spenden, die Vermittlung von Kontakten zu Sponsoren oder durch andere aktive Mitarbeit. 

Es gibt viel zu tun... wir geben alles .... für unsere "Watoto"!