Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.

 

Spendenaufruf: Grundstückskauf – wir brauchen eure Hilfe!

+++ Drohende Schließung des Kigoma-Waisenhauses Ende Mai 2021 +++

Vor einigen Tagen haben uns Nachrichten aus Tanzania erreicht, die uns als jungen Verein vor eine echte Bewährungsprobe stellen und die Existenz des Waisenhauses bedrohen.

Hintergrund ist die Inspektion des Waisenhauses durch eine Regierungskommission, aus der leider mehrere Beanstandungen resultierten. Hauptkritikpunkte sind die Schlafsituation sowie die sanitären Anlagen – konkret werden hier u.a. die folgenden Punkte genannt:

  • Es gibt keine Schlafsäle für Jungen und Mädchen
  • Fehlende Betten, Matratzen, Kissen, Decken und Moskitonetze
  • Keine sanitären Anlagen getrennt nach Jungen und Mädchen

Bei Interesse geht es hier zum kompletten Inspektionsbericht (inkl. deutscher Übersetzung):

Download Inspektionsbericht
Inspektionsbericht.pdf (231.92KB)
Download Inspektionsbericht
Inspektionsbericht.pdf (231.92KB)


Missstände, die natürlich auch uns bekannt sind und die wir in den nächsten Monaten nach und nach angehen wollten – unser mittelfristiges Ziel war ein Neubau mit Schlafsälen, sanitären Anlagen sowie Strom und fließend Wasser. Nun wurde uns das Heft des Handelns aus der Hand genommen: Die Regierungskommission hat uns eine Frist bis zum 25. Mai 2021 gesetzt, um die bemängelten Punkte zu beheben. Ansonsten wir das Waisenhaus geschlossen und die Kinder müssen zurück auf die Straße. 

Grundstückskauf anstatt Schlafhaus

Um die drohende Schließung abzuwenden, planten wir zunächst den kurzfristigen Bau eines kleinen Schlafhauses und die Aufstellung mobiler Toiletten. Leider hat ein Gutachten durch einen Bauingenieur in der Zwischenzeit ergeben, dass auf dem aktuellen Grundstück aufgrund der Bodenbeschaffenheit kein Neubau möglich ist bzw. dieser mit sehr hohen Kosten und einem immensen Zeitaufwand verbunden wäre. Eine Mammutaufgabe, die zeitlich nicht zu stemmen ist und unter dem Strich auch wirtschaftlich nicht vertretbar wäre. Unser Anspruch ist es, eine langfristige Investition zu tätigen, die die Zukunft unserer Kinder nachhaltig sichert.

Nach Abwägung aller Argumente und Fakten haben wir uns deshalb entschieden, uns stattdessen nach einem neuen Grundstück mit einem bereits bestehenden Gebäude umzuschauen. Weitere Anforderungen sind sanitäre Anlagen, ein Brunnen, fließendes Wasser sowie ein Stromanschluss. Unserem Mitarbeiter vor Ort liegen bereits mehrere Angebote vor, die wir aktuell kritisch prüfen. Diesbezüglich stehen wir auch in einem engen Austausch mit der Sozialbeauftragten für den Distrikt Rutale/Ujiji. 

Aktuell rechnen wir für den Grundstückskauf sowie notwendige Renovierungen und Anschaffungen mit Gesamtkosten von mindestens 30.000 Euro. Eine Summe, die wir nur mit Unterstützung stemmen können. Bitte helft uns, die drohende Schließung des Kigoma-Waisenhauses abzuwenden und das Zuhause unserer Kinder zu sichern!

Jetzt spenden


Selbstverständlich stehen wir jederzeit gerne für Rückfragen und ein persönliches Gespräch bereit!






Hintergrundinformationen

Unser Verein „Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.“ unterstützt das Kigoma Waisenhaus im äußersten Westen Tanzanias. Hier werden Kinder zwischen vier und vierzehn Jahren liebevoll betreut und haben ein neues Zuhause gefunden. Das Waisenhaus erhält keinerlei staatliche Unterstützung, d.h., es muss sich komplett selbst finanzieren. Neben der Sicherstellung der Grundversorgung und Betreuung der dort lebenden Kinder und Jugendlichen arbeiten wir vorrangig darauf hin, für sie langfristige Zukunftsperspektiven zu schaffen. Schlüssel dazu ist eine adäquate Schul- und Berufsausbildung.

Aktuell besteht das Waisenhaus aus einem alten, schon ziemlich baufälligen Lehmziegel-Gebäude mit zwei beengten Schlafräumen: einer für zwei Betreuungspersonen und der andere für insgesamt 25 der Kinder. Die Toilette ist ein kleiner offener Raum mit einer Plastik- bzw. Tuch-Abdeckungen davor.

  • schlafraum-spendenaufruf
  • schulraum-spendenaufruf
  • toiletten-spendenaufruf