Hilfsprojekt Waisenhaus Kigoma/Tanzania e.V.

 

Das Kigoma Waisenhaus

Das Kigoma Waisenhaus und Kinderzentrum wurde am 10. April 2018 unter dem Namen “Kigoma Orphanage & Childrens Center“ gegründet. Es erhält keinerlei staatliche Unterstützung, d.h., es muss sich komplett selbst finanzieren. Aktuell werden 34 Jungen und Mädchen zwischen sechs und sechzehn Jahren betreut.

Wenn man sich mit den einzelnen Kindern beschäftigt, ist man erschüttert, welches Schicksal sie in ihrem jungen Leben bereits erfahren mussten. Die meisten von ihnen wurden ausgesetzt, oft als hilflose Kleinkinder. So weit es zu erfahren war, verloren viele ihre Eltern durch HIV-Erkrankungen oder Alkoholmissbrauch – sie mussten Schläge und Hunger erdulden. Im Kigoma Waisenhaus haben sie nun ein gesichertes Umfeld und werden von Jabir, Lehrer Assisa und Köchin Koleta liebevoll umsorgt.

Einfachste Verhältnisse

Das Waisenhaus befand sich bis Januar 2022 in einem baufälligen Lehmziegelhaus, das über zwei beengten Schlafräume verfügte, einer für die Erwachsenen und einer für die Kinder. Einer der Räume wurde tagsüber auch als Unterrichtsraum genutzt. Es existierte weder ein Strom- noch ein Wasseranschluss und die sanitären Verhältnisse waren sehr beklagenswert – Dusche und WC waren „Verschläge“ mit Plastik-Vorhängen. Dazu gab es eine „Erdküche“ in der Köchin Koleta alle Mahlzeiten zubereitete.

  • schulraum
  • toiletten
  • waisenhaus-erdkueche


Neustart im eigenen Haus

Mitte 2021 konnten wir für unsere Waisenkinder ein neues Zuhause erwerben: Auf dem ca. 900 Quadratmeter großen Grundstück befindet sich ein Doppelhaus mit zwei Service-Anbauten. Dies bietet ausreichend Platz für zwei Schlafräume, eine Küche, einen Ess- und Aufenthaltsraum sowie ein Lern- und Spielzimmer. Sanitäre Anlagen sind vorhanden und das Haus hat fließend Wasser und Strom. Im Außenbereich ist genügend Fläche für einen Spielplatz und einen Garten für die Selbstversorgung vorhanden. Darüber hinaus ist der gesamte Komplex eingezäunt.  

  • Haus
  • Haus-Rueckansicht


Nach diversen Renovierungen, der Ausstattung des Hauses und nervenaufreibenden Wochen des Wartens erhielten wir Anfang 2022 endlich die offizielle behördliche Genehmigung für den Umzug der 34 Kinder in ihr neues Zuhause.

Mehr Informationen und Bilder folgen in Kürze. In unseren News geben wir regelmäßig aktuelle Einblicke in unsere Arbeit und das Leben der Kinder.